Juliane Gieb – Langenthal

Juliane Gieb – Langenthal

Drei verschiedene Blickwinkel auf ein Dorf. Drei unterschiedliche Erinnerungen an den rumänischen Ort Langenthal werden in der Videoarbeit sichtbar gemacht.

Originalbildmaterial aus den Jahren 1976 und 1992 wird einander gegenüber gestellt. Es handelt sich dabei um Aufnahmen, die das Dorf zum einen als gegenwärtiges Zuhause, zum anderen als einen Ort zeigen, der zu verlassener Heimat geworden ist und den man schließlich nur noch als Gast zu besuchen wagt. Außerdem wird die Sicht auf einen doch unbekannten Ort dargestellt, den ich bisher nur aus den Erzählungen meiner Eltern und Großeltern kannte. Diese Aufnahmen sind bei eigenen Nachforschungen in dem rumänischen Dorf entstanden.

Die Filmcollage setzt diese Ebenen in Bezug zu- einander, verbindet sie durch eine Stimme, die im Dialekt und auf Hochdeutsch von Heimat, Verlust und Neuanfang erzählt.

Langenthal